Direkt zu:

Europäische Mobilitätswoche 2018 in Lindau

Vom 16. bis 22. September wird für nachhaltige Mobilität geworben

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa die perfekte Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näherzubringen. Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben: So werden beispielsweise Parkplätze und Straßenraum umgenutzt, neue Fuß- und Radwege eingeweiht, Elektro-Fahrzeuge getestet, Schulwettbewerbe ins Leben gerufen und Aktionen für mehr Klimaschutz im Verkehr durchgeführt. Dadurch zeigen Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und praktisch gelebt werden kann.

Der Lindauer Stadtrat hat 2017 das Klimafreundliche Lindauer Mobilitätskonzept (KLiMo) einstimmig beschlossen. Das KLiMo soll einerseits Mobilität ermöglichen und fördern, andererseits den Verkehr so stadt- und umweltverträglich wie möglich gestalten, um ein Höchstmaß an Lebensqualität zu erreichen. Die Teilnahme an der EMW dient in diesem Zusammenhang als bewusstseinsbildende Maßnahme und soll die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren.

Vergangenes Jahr hat Lindau das erste Mal an der EMW teilgenommen und wurde von der Europäischen Kommission als einer von drei Finalisten in der Kategorie für Gemeinden mit weniger als 50.000 Einwohnern gewählt. Mit der Stadt Lindau stand 2017 erstmals eine deutsche Kommune im Finale.

Jedes Jahr steht die EMW unter einem bestimmten Motto. In diesem Jahr ist das Motto „Mix and Move“ oder auch „Multimodalität“. Dabei geht es sowohl um die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel für verschiedene Wege als auch darum, mehrere Verkehrsmittel für einen Weg zu kombinieren.

Multimodalität in Lindau

Um den Verkehr verträglicher abzuwickeln, ist eine optimierte Verknüpfung der verschiedenen Verkehrsmittel notwendig. Infrastruktur-Maßnahmen und gemeinsame Vermarktung bieten Verlagerungspotentiale zugunsten umweltfreundlicher Mobilitätsangebote. 2018 hat Lindau dazu mehrere Maßnahmen umgesetzt:

Zum 1.Januar 2018 erfolgte der Betritt in den BODO (Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbund). Der BODO ist ein Verkehrsverbund von Busunternehmen und Landkreisen aus Baden-Württemberg und Bayern. Mit dem Ziel, die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs weiter zu erhöhen. Verbundfahrgäste profitieren von der Tarifkooperation durch teilweise niedrigere Preise. Zudem wird damit die Multimodalität gefördert.

Durch die Einrichtung von zehn Klimafreundlichen Lindauer Mobilitätsstationen - sog. KLiMo-Stationen - sollen der Radverkehr und die öffentlichen Verkehrsmittel miteinander verbunden werden. Ziel dieses „Bike and Ride“ ist die Steigerung der Attraktivität beider Verkehrsmittel des Umweltverbunds durch die Erweiterung der Einzugsgebiete von Bahnhöfen und Bushaltestellen.

Die kostenlose App „Mobility Choices“ zeigt alternative Verbindungen sowie multimodale Wege an. Sie analysiert den Weg nach den Kriterien Umwelt, Gesundheit, Kosten sowie Zeit und erkennt automatisch die verwendeten Verkehrsmittel. Aufzeichnung und Freigabe der anonymisierten Wegedaten sollen helfen, reale Verkehrsströme zu analysieren und die Verkehrsinfrastruktur zu verbessern.

Welche Angebote erwarten mich?

Es gibt insgesamt sieben Aktionstage, an denen Sie mehr über nachhaltige Mobilität erfahren können. Alle Bürgerinnen und Bürger sind ganz herzlich zu den folgenden Terminen einladen:

Sonntag, 16. September, 11 bis 18 Uhr, Bahnhof Insel: Mix & Move Auftakt Europäische Mobilitätswoche mit BühnenprogrammOberbürgermeister Dr. Ecker eröffnet die EMW um 11 Uhr. Diese Veranstaltung wird von verschieden Aktionen und Infoständen begleitet. So können Lindauer ihre Fragen zum BODO beantwortet bekommen. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer kostenlosen Anmeldung für neue Kunden beim Car Sharing, einen Stand mit Informationen zu Mobilitätsmaßnahmen in Lindau, Gratis-Wassertaxi-Fahrten am Hafen und vieles mehr.

Montag, 17. September, 18 Uhr, DAV Bikepark Zech: Kinder-Parcours
Ziel ist es, die individuellen Fähigkeiten der Kinder in den Bereichen Fahrtechnik, Bremstechnik und mehr zu verbessern.

Dienstag, 18. September, 7 Uhr, Bahnhof Insel: Mix & Move Pendlerfrühstück (Abschluss Projekt „PEMO“)
Der AK Verkehr belohnt Pendler, die umweltfreundlich mit dem Fahrrad, zu Fuß oder dem ÖPNV unterwegs sind, mit einem Gratis-Frühstück. Es besteht für Pendler die Chance, an einer Verlosung für die Fahrradboxen am Bahnhof teilzunehmen und gratis für ein Jahr eine der Boxen zu erhalten.

Mittwoch, 19. September, vormittags, Grundschule Hoyren: Zu Fuß zur Schule
Den Schulweg eigenständig zurücklegen, macht viel mehr Spaß als auf dem Rücksitz im Auto und sorgt für mehr Bewegung im Alltag.

Donnerstag, 20. September, 18 Uhr, Altes Rathaus: Bürgerworkshop Nahmobilitätskonzept
Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Erstellung eines zukünftigen Fuß- und Radwegenetzes in Lindau.Dabei sollen auf der Grundlage des Klimafreundlichen Lindauer Mobilitätskonzeptes (KLiMo) konkrete Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr erreicht werden, um hier möglichst alle Belange der Fußgänger und der Radfahrer zu berücksichtigen. Anmeldungen schicken Sie bitte an radeln@lindau.de.

Freitag, 21. September, 10 bis 20 Uhr, Reichsplatz: Parking Day
Bürger, Geschäfte und Interessierte werden den Platz in einen temporären öffentlichen Park verwandeln. Die Veranstaltungs-Idee ist so einfach wie überzeugend: Die Flächen der markierten Parkfelder werden temporär zum öffentlich zugänglichen Ort für Anwohner, Geschäfte und Interessierte. Im letzten Jahr wurde der Paradiesplatz unter dem Motto „Paradiesplatz ein Paradies ohne Autos“ umgestaltet.

Samstag, 22.September, 10 bis 18 Uhr: Lindaupark/ Rickenbacher Straße: Elektromobilitätstag zusammen mit dem Lindaupark und den Stadtwerken Lindau
Großer Informations- und Erlebnistag rund um das Thema Elektromobilität. Auf dem Vorplatz des Lindauparks und in der Rickenbacher Straße, die an diesem Tag gesperrt ist und als Teststrecke dient, dreht sich alles um die nachhaltige und klimafreundliche Art der Fortbewegung.

Während der ganzen Woche bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Stadtbus Lindau einen Gratis-Shuttle mit einem Hybrid-Bus zwischen Berliner Platz und Heidenmauer im 15-Minuten-Takt von 10 bis 18 Uhr an.
Laufend die aktuellen Infos gibt es auf www.facebook.com/mobilmitdemfahrrad und unter www.lindau.de/stadt/Bürger-Politik-Verwaltung/Aktuelles.
Seien Sie flexibel, benutzen sie unterschiedliche Verkehrsmittel für verschiedene Wege und kommen Sie vorbei.

 

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit »
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
Fax:08382 918-293
E-Mail