Direkt zu:

Engel der Kulturen

Das soziokulturelle Projekt von Carmen Dietrich und Gregor Merten fördert seit 2008 durch Aktionen im öffentlichen Raum die interkulturelle / interreligiöse Begegnung und erweitert den von verschiedenen Gruppen der Gesellschaft geführten Dialog um eine sinnlich erlebbare Komponente.

Seit einem knappen Jahr fördert das Projekt den Austausch, es möchte das Miteinander stärken, wirbt für Toleranz, Akzeptanz, Respekt und Frieden. Schulen, Kindergärten, Gruppen und Gemeinden greifen Thema auf und setzen sich kreativ und inhaltlich mit der Symbolik auseinander.

Das Symbol der Kunstaktion vereinigt die drei großen abrahamitischen Weltreligionen Judentum, Islam und Christentum, die unserer Europäischen Kultur zugrunde liegen. Diese sind in einem Kreis in größtmöglichem Abstand voneinander angebracht (was für die Künstler die vorhandenen Unterschiede der Religionen symbolisiert) und nur zum Teil sichtbar – der jeweils andere Teil verschmilzt mit dem Kreis (was die Gemeinsamkeiten der drei Religionen symbolisieren soll). Unbeabsichtigt ergab sich durch die Anordnung der Symbole die abstrahierte Form eines Engels, die dem Projekt den Namen gab. „Man kann keines der drei Symbole entfernen ohne die Figur des Engels zu beschädigen, ohne also erkennbar auch den beiden anderen Symbolen Schaden zuzufügen“ so Gregor Merten.

Am 6. Juni findet in Lindau der Aktionstag statt. Das fast mannshohe Symbol wird zu verschiedenen Stationen gerollt, von Bürger*innen der Stadt, von Kindern und Jugendlichen. Gestartet wird bei der Moschee, von dort geht der Zug zum Reichsplatz, zu den beiden christlichen Kirchen auf der Insel, in die Linggstraße und endet auf dem Therese-von-Bayern-Platz bei der Inselhalle, wo zum Abschluss ein interkulturelles Fest gefeiert wird.

Ab 11. Mai finden in der sogenannten Aktionswoche bereits verschiedene kulturelle Veranstaltungen zum Thema statt, die auf den Aktionstag hinführen.

Kontakt

Rebecca Scheiner »
Linggstraße 3
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 277565-12
Fax:08382 277565-19
E-Mail